Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Kartoffel- und Spinatmuffins

Im Sommer gehen wir oft in den Park picknicken oder ins Freibad. Ich habe für Hanna dann immer gern mehr als eine Brezel oder Obst zum Essen dabei und bin daher immer auf der Suche nach leckeren Rezepten für unterwegs.
Richtig praktisch zum Mitnehmen sind Muffins. Salzige Varianten davon mögen wir im Sommer viel lieber als süße. Unsere momentanen Favoriten sind die herzhaften Kartoffel- und Spinatmuffins. Hier das Rezept.

Zutaten für je 6 Muffins

Kartoffelmuffins
250 g Kartoffeln
120 g geriebener Käse, ich nehme gern eine Mischung aus Berg- und Emmentalerkäse
2 Eier
Schnittlauch
eine Prise Salz & Pfeffer

Spinatmuffins
130 g Mehl
1/2 TL Backpulver
120 ml Milch
50 ml Pflanzenöl
1 Ei
150 g Spinat, tiefgefroren
50 Gramm Feta
eine Prise Salz

Zubereitung

Karotffelmuffins
Ofen auf 200 Grad bei Ober- Unterhitze vorheizen. Kartoffeln weich kochen und anschließend zu Kartoffelbrei verarbeiten. Schnittlauch klein schneiden. 100 Gramm vom Käse, Eier, Schnittlauch, Salz und Pfeffer dazu geben und alles zu einer Masse verrühren und in die Muffinförmchen geben. Den restlichen Käse darüber streuen und dann ab in den Ofen. Für etwa 20 Minuten goldbraun backen. Fertig.

Spinatmuffins
Ofen auf 180 Grad bei Ober-Unterhitze vorheizen. Spinat in der Pfanne auftauen. Mehl, Backpulver, Milch, Öl, Ei, Salz und Pfeffer zu einer Masse verarbeiten. Feta in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Spinat unter die Masse heben und sie dann auf die Muffinförmchen verteilen. Im Ofen 20 bis 25 Minuten backen. Wenn man mit dem Holzstäbchen in die Muffins pikst und kein Teig daran kleben bleibt, sind sie gut. Fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.