Alle Artikel in: Ausrüstung & Reisetipps

Wandern mit Baby

Die besten Tipps für Wanderungen mit Kleinkind Die Berge sind für mich ein Ort der Entspannung. Sowohl im Sommer als auch im Winter. Hier ist alles irgendwie ruhiger und entspannter. Nirgends fühle ich mich der Natur mehr verbunden. Beim Wandern kann ich absolut abschalten und ganz meinen Gedanken nachhängen. Deshalb war klar, dass wir auch mit Kind in die Berge zum Wandern gehen. Mit ein bisschen Planung klappt das mit Baby sehr gut. Hier meine sechs persönlichen Tipps für einen gelungen Wandertrip mit Kleinkind.

Walkoverall aus Schurwolle

Es schneit, es regnet, es ist Winter. Im ersten Jahr mit Kind hat mich die kalte Jahreszeit ehrlich gesagt vor eine ganz schöne Herausforderung gestellt. Ständig habe ich mich gefragt was ich Hanna anziehen soll. Strumpfhose – ja oder nein? Ein dicker Pulli oder doch lieber Zwiebelprinzip? Daunen- oder Fleecejacke? Richtig begeistert von kleinen Winterjacken war ich nie. Die sehen zwar süß aus, sind aber irgendwie unpraktisch. Hat man das Kind auf dem Arm rutscht die Jacke ständig hoch und es zieht kalte Luft an Rücken und Bauch. Deswegen war mir schnell klar, dass ich Hanna auf jeden Fall einen Overall kaufe. Einen richtig warmen und wasserdichten Schneeanzug hatte mir bereits meine Schwester für Hanna vererbt. Aber für die Trage ist so ein Schneeanzug einfach nicht geeignet. Das Material ist zu dick und die Kinder schwitzen wie verrückt darin. Deshalb bestellte ich nach langem Hin und Her den Walkoverall aus Schurwolle von Hessnatur. Knapp 75 Euro empfand ich im ersten Moment als ganz schön teuer. Aber die Investition hat sich absolut bezahlt gemacht. Hier passt …

Skifahren mit Baby

So gelingt der erste Skiurlaub mit Kleinkind Viele frisch gebackene Familien fragen sich, ob der Skiurlaub mit Baby funktioniert. Diese Frage kann ich mit einem klaren Ja beantworten. Es ist zwar im Vorfeld etwas mehr Planung notwendig und vor Ort ist es manchmal auch ein bisschen anstrengender aber im Endeffekt ist Skifahren mit Kleinkind wirklich kein Problem. Zumindest dann, wenn man ein paar Punkte beachtet. Hier meine persönlichen acht besten Tipps für einen entspannten Skiurlaub.

Toller Rucksack für unterwegs

Den kleinen Rucksack der Firma Affenzahn haben wir von Freunden zu Geburt von Hanna geschenkt bekommen und ich war vom ersten Augenblick an verliebt in ihn. Der süße Rucksack ist aus der Reihe „Kleiner Freund“ und eignet sich für Kinder zwischen einem und drei Jahren. Es gibt ihn in ganz vielen verschiedenen Designs. Hanna hatte ihren Nilpferd Rucksack an ihrem ersten Kita Tag auf. Stolz wie Bolle ist sie mit ihm aus der Haustür marschiert und ich habe mich nur gefragt wo um Himmels Willen die Zeit geblieben ist. Platz hat es im Rucksack für eine Trinkflasche und eine kleine Vesperdose. Und auch ein paar  Spielsachen passen dazu noch rein. Aber es ist nicht nur das Design, das mich überzeugt. Der Rucksack ist auch sehr funktional. Was ich mag sind die weich gefütterten Schulterpolster, die Reflektoren und die witzige Ziehzunge, auf die man Name und Adresse vom Kind schreiben kann. Mittlerweile verschenke ich die Rucksäcke selbst sehr gerne als Geburtsgeschenk, weil sie einfach süß und praktisch sind und auch immer gut ankommen. Info www.affenzahn.com/de Preis: 35 …